Metall und Blech

Sauger-Cup Balance SSCB für automatisiertes Rüsten, simultanes Greifen und positionsgenaues SpannenVideo 154

Sauger-Cup Balance SSCB für automatisiertes Rüsten, simultanes Greifen und positionsgenaues Spannen
Sauger-Cup Balance SSCB für automatisiertes Rüsten, simultanes Greifen und positionsgenaues Spannen

Mit dem neuen Sauger-Cup Balance SSCB entwickelte Schmalz sowohl ein positionsgenaues Aufspannsystem für 3D-Freiformflächen, als auch ein Greifsystem für automatisiertes Rüsten und simultanes Greifen.

Der SSCB von Schmalz besteht aus einem robusten Grundkörper aus Aluminium, an dem sich sowohl Vakuum- als auch Druckluftanschlüsse befinden. Am werkstücknahen Ende des Produkts befindet sich ein flexibler Balgsauggreifer aus verschleißfestem Vulkollan sowie Positionierstifte mit verschleißfestem, flexiblem Auflagematerial zur Anpassung an 3D-Geometrien.

Zu Beginn eines Spann- oder Greifvorgangs werden zuerst die Positionierstifte an die Werkstückgeometrie angepasst. Hierbei gibt es produktseitig zwei verschiedene Möglichkeiten, die Stifte zu fixieren. Alle Stifte können entweder zentral oder einzeln geklemmt werden.

Bei der Nutzung eines SSCB mit einzeln klemmbaren Stiften wird der Sauger-Cup gegen eine 2D-Rerefenzfläche in Position gefahren bis alle Positionsstifte ganz eingefahren sind. Danach wird der SSCB von der 2D Referenzfläche weg bewegt. Während dieser Bewegung werden die Stifte beim Erreichen der vom Werkstück angeleiteten und exakt programmierten Höhenposition und Werkstückkontur geklemmt, bis die Negativkontur des Werkstückes entstanden ist. Diese Einstellung kann zum Rüsten des Spannsystems verwendet werden. Die Fixierung der Positionsstifte erfolgt energiefrei durch Abschalten der Druckluft.

Ein SSCB mit zentraler Klemmung kann durch Aufpressen der Werkstückkontur gerüstet werden. Hierzu ist lediglich ein Druckluftanschluss am Grundkörper des Produkts erforderlich, um alle Positionierstifte zentral zu fixieren. Bei dieser Version des SSCB können nur formstabile Werkstücke sicher gespannt und bearbeitet werden.

Sind alle Positionierstifte in Position gebracht, kann das Werkstück mittels der entstandenen 3D-Kontur formstabil angesaugt und gegriffen werden. Anschließend wird das Werkstück auf der Negativform der Balgsauggreifer abgelegt und mit Vakuum angesaugt. Der Höhenunterschied bis zu den Stößel kann durch den Sauggreifer spielend leicht ausgeglichen werden.

Aktuelle Seite empfehlen

Schmalz folgen

  • Facebook_Vakuum-Technologie
  • Twitter
  • YouTube_SchmalzMediathek
  • Xing
  • LinkedIn

Anwendungsvideos aus dem Bereich Metall und Blech