Solar

Zwei Greifervarianten für manuelles und automatisiertes String-HandlingVideo 092

Zwei Greifervarianten für manuelles und automatisiertes String-Handling
Zwei Greifervarianten für manuelles und automatisiertes String-Handling

Schmalz bietet eine neue Stringgreifer-Baureihe für manuelle Handhabung (SSG-M) oder automatisierte Handhabung (SSG-A) von Photovoltaik-Zellstrings in der PV-Modulfertigung. Die im Video dargestellte Variante SSG-M für manuelles String-Handling ist besonders für Reparaturprozesse außerhalb der automatisierten Fertigungslinie geeignet. Damit lassen sich beschädigte Strings zur Nacharbeitung behutsam aus dem Prozess entnehmen, am Reparaturtisch oder der Lötstation handhaben und anschließend wieder in den Produktionsablauf zurückführen. Die hohen Prozessanforderungen sind in beiden Anwendungsgebieten identisch: Einerseits gilt es, Zellbruch, Lötstellenbeschädigung und Abdrücke zu vermeiden, andererseits erschweren Einflussfaktoren wie Leckage, unebene Oberflächen und unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheit das prozeßsichere Handling der empfindlichen Werkstücke. Bei beiden Varianten handelt es sich um kompakte Greifeinheiten, bestehend aus einem Aluminiumprofil mit Vakuumführung, Ventiltechnik, Vakuumerzeugung sowie Vakuumsaugern. Der integrierte Vakuum-Ejektor sorgt für schonendes und zuverlässiges Ansaugen des Strings selbst bei deformierten, perforierten, gebrochenen oder komplett fehlenden Zellen. Für den sicheren, stress- und abdruckfreien Halt der Zellen sind die Sauger vom Typ FG 19 aus dem Spezialwerkstoff HT1 mit 2,5-Faltenbalg verantwortlich. Sie verfügen über eine lange, extra dünne Dichtlippe, die Unebenheiten durch Tab Wires oder Busbars optimal abdichtet.

Aktuelle Seite empfehlen

Schmalz folgen

  • Facebook_Vakuum-Technologie
  • Twitter
  • YouTube_SchmalzMediathek
  • Xing
  • LinkedIn

Anwendungsvideos aus dem Bereich Solar